top of page
Rantener Dankesmesse

für 4 Blechbläser (mit Zusatzstimmen)

von Erwin Spreitzer

 

Der Versand der Noten erfolgt direkt

über Grimmingnoten.

Kosten: € 28,-

zzgl. Versandkosten.

  • Schwierigkeitsgrad: mittel

  • Stimmen:

    • 1. Flügelhorn      

    • 2. Flügelhorn            

    • Horn in F

    • Posaune in B

    • Posaune in C

    • Bariton in C

    • Bariton in B

    • Tuba in C

Andere Komponisten

Erwin Spreitzer

Seit kurzem verlegt Erwin Spreitzer, Volksmusikkomponist aus dem Murtal, einige seiner Noten bei Grimmingnoten.

Werdegang:

Erwin Spreitzer, geb. 1957, ist mit seiner Familie im kleinen obersteirischen Ort Ranten wohnhaft. Mit 14 Jahren schrieb er seine ersten Stücke. Die Kompositionstätigkeit setzte er später als Leiter diverser Ensembles (gemischter Chor und gemischtes Quartett Ranten, Rantner Männerquartett, Rantner Tanzlmusi, Musikkapelle Ranten) fort.

 

Inzwischen sind zahlreiche vokale und instrumentale Kompositionen und Bearbeitungen enstanden. So auch die „Rantener Dankesmesse“, die er, inspiriert von der prächtigen Pfarrkirche Ranten, zum Lob und Dank Gottes komponierte. Viele seiner Lieder und Weisen haben die Liebe, aber auch die Schönheit seiner engeren Heimat und der Natur zum Inhalt, wie beispieslweise „Auf dein‘ Mund, liaba Schotz“, „Im Fruahjohr, wann da Guggu schreit“ uvm. Als Lehrer für Englisch und Musikerziehung war Erwin Spreitzer an der MS Murau tätig.

Erwin Spreitzer.JPG
Toni Danklmaier

Toni Danklmaier, geb. 1972, aus Öblarn wuchs in einer musikalischen Familie auf. Seine musikalische Ausbildung war geprägt von seinem Musiklehrer und späteren Schwiegervater Urban Mali, der ihm sehr früh das Weisenblasen lehrte, dabei auch die „Niederöblarner Weisenbläser“ gründete.

 

Bei der Musikkapelle Öblarn und diversen Orchestern spielte er das Waldhorn. 2004 wechselte er auf das Flügelhorn und zusätzlich erlernte er das Begleiten auf der Gitarre. Noch im selben Jahr wurde er Mitglied bei der Wetterloch-Blos.

 

Besondere Freude bereitet ihm das Musizieren mit seiner Familie in Form von Tanzlmusi und Bläserquartett. Durch die Motivation von Walter Greimeister entstehen 2022 seine ersten Kompositionen.  

Toni Danklmaier ©Christoph Huber
Ursula Suppan-Garber

Ursula Suppan-Garber aus St. Stefan im Rosental begann ihre musikalische Laufbahn mit der Blockflöte an der Musikschule im Heimatort. Sie lernte auch Gitarre, Klavier und Geige und schloss nach der Matura das Studium Instrumental (Gesangs)Pädagogik im Fach Violine ab.

 

Nebenbei erlernte sie autodidakt das Spielen der Steirischen Harmonika nach Griffschrift. Nach mehreren Seminaren bei bekannten Harmonikaspielern wie Andreas Salchegger, Toni Mooslechner, Hermann Huber, uvm. entschied sie, den Volksmusiklehrer-Lehrgang am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium zu machen.

 

Die Unterrichtstätigkeit an der Musikschule St. Stefan im Rosental zeigte, dass bereits Kinder im Vorschulalter Harmonika lernen wollen. Durch das Schreiben von eigenem Übematerial entwickelte Ursula Suppan-Garber eine Schule für Steirische Harmonika in Griffschrift, die speziell auf die Bedürfnisse von sehr jungen Schülern (Bilder zur Orientierung, Kinderreime, Motivationspunkte, ...) ausgerichtet ist. Auch Senioren (große Schrift,  Aufbau in kleinen Schritten) nehmen die Anleitung gerne an. Zur Förderung des gemeinsamen Musizierens gibt es für die meisten Stücke eine zweite Harmonika-Stimme, Zusatzstimmen für andere Melodie-Instrumente sind in verschiedenen Tonarten erhältlich.

Ursula Suppan-Garber.JPG
1 und 2 im Sauseschritt
Band 1

Schule für Steirische Harmonika in Griffschrift.

Speziell für den Gruppenunterricht eingerichtet -

inkl. zweiter Harmonikastimme.

von Ursula Suppan-Garber

 

Der Versand der Noten erfolgt direkt

über Ursula Suppan-Garber.

Kosten: € 25,-

zzgl. Versandkosten.

  • 1 Heft A4 hoch 60 Seiten

1 und 2 im Sauseschritt
Band 1 - Zusatzheft

Zusatzheft in Notenschrift

von Ursula Suppan-Garber

 

Der Versand der Noten erfolgt direkt

über Ursula Suppan-Garber.

Kosten: € 5,-

zzgl. Versandkosten.

  • 1 Heft A4 hoch 16 Seiten

  • Grundtonart F-Dur

  • Für B-Instrumente zum Zusammenspiel mit einer B-Es-As-Harmonika

bottom of page